AUTO BILD IST MIT NEUER APP AM START

AUTO BILD IST MIT NEUER APP AM START

By | 2018-06-28T11:13:19+00:00 Februar 15th, 2017|Categories: e-Publishing|

So macht man Leser glücklich

Ausgangssituation:

AUTO BILD pflegte und bespielte zwei Apps mit Ihren Inhalten. In der einen App, eine reine Tablet-App, wurden die Inhalte des gedruckten Magazins digital zur Verfügung gestellt. Dazu verwendete AUTO BILD die Digital Publishing Suite von Adobe®. In der anderen App, eine reine Smartphone-App, wurden die Inhalte ausgespielt, die tagaktuell auch über die Website AutoBild.de abrufbar waren. Die Ausspielung fand über eine Verknüpfung zum Web-CMS statt.

Herausforderung:

Mehrere Systeme, unterschiedliche Inhalte auf Smartphone und Tablet und zum Teil recht aufwändige manuelle Prozesse, um Inhalte von Print zu mobil optimiertem Layout zu wandeln. Die Frage war also: wie kann man ein System aufsetzen, welches

  • die internen Prozesse optimiert,
  • dem Leser eine App mit gleichen Inhalte für Smartphone und Tablet zur Verfügung 
stellt,
  • ohne auf mobil optimiertes Layout und einer Vielzahl von interaktiven Elementen zu 
verzichten

Lösung:

Im engen Austausch zwischen SPRYLAB, AUTO BILD Produktmanagement und AUTO BILD Redaktion entstand in kurzer Zeit ein zukunftsweisendes Konzept, was allen Anforderungen gerecht werden sollte.
Eine App, in der tagaktuelle News über einen Newsfeed und mobil optimiertes e-Magazin für Smartphone und Tablet zur Verfügung stehen. Basis des Konzepts war die e-Publishing Lösung SPRYLAB Purple DS.

AutoBild app on phone, tablet and macbook

Ziel 1: Mobil optimiertes, interaktives Magazin für Phone und Tablet


Mit Hilfe des Purple DS® Templating Client wird in nur einem Schritt aus dem Printmagazin ein interaktives, mobil optimiertes e-Magazin für Smartphone und Tablet.
Grundlage dafür sind individuell gestaltete Templates sowie die dazugehörigen Artikelkomponenten wie bspw. Überschrift, Zwischenüberschrift, Bildergalerie, Videos etc. Durch einfaches Drag & Drop einzelner Elemente des InDesign® Printartikels auf die Smartphone- und Tablet-Komponenten entsteht in einer Sofortansicht ein neuer, interaktiver und mobil optimierter Artikel. Ein manuelles re-layouten des Printmagazin für den mobilen Einsatz ist nicht mehr nötig und spart somit enorme Ressourcen. Ressourcen, die im Sinne des Lesers, in die Inhalte und kreativen Besonderheiten fließen können.
Durch das Drag & Drop entsteht technisch gesprochen im Hintergrund eine XML Struktur des InDesign® Artikels. Da das Template sowie die Komponenten ebenfalls auf XML basieren, können diese beiden Bausteine einfach zu einem neuen Artikel zusammengeführt werden. Auch die Weiterverwendung der XML Daten für andere Ausspielungskanäle wäre denkbar.

Ziel 2: Bereitstellung der tagaktuellen, interaktiven Inhalte der Website für Smartphone und Tablet

Auch hier war die Basis gemeinsam gestaltete interaktive Artikel Templates und Komponenten für Smartphone und Tablet. Aus dem AutoBild.de CMS werden nun sowohl die Website als auch die App Templates bespielt. Über diesen Ansatz veröffentlicht AUTO BILD in derselben App in der das e-Magazin erscheint, täglich mehr als 30 neue Artikel. Durch geschickte Kombination von Newsfeed mit e-Magazin-Kiosk wurde eine Möglichkeit des „continuous publishing“, d.h. des regelmäßigen Publizierens geschaffen, um so den Leser dauerhaft an die App zu binden.

Ziel 3: Einbindung von dynamischer Werbung

Der Leser ist es gewohnt, dass rund um die Artikel in der Printausgabe sowie auch auf der Website Werbeanzeigen erscheinen. In die Neuauflage der AUTO BILD-App wurde nun auch die dynamische Darstellung von Werbeinhalten (mobile Advertising) integriert.
Die dynamischen Werbefelder erscheinen in der Übersichtsseite des Newsfeeds sowie in den Newsfeed Artikeln. Gespeist werden die Werbefelder durch eine direkte Verknüpfung mit dem eigenen AUTO BILD Ad-Server. Wird eine Werbung über die Datenbank in die App gepusht, verlängert sich der Artikel dynamisch um die Größe der Werbung.

Ziel 4: Einbindung der eigenen Abo-Systematik

Um allen Abonnenten auf allen digitalen Kanälen Zugang zu den Inhalten zu gewähren, wurde die neue App an das hauseigene Entitlement-System angebunden. Ein Abo, dass auf der Website abgeschlossen wurde, hat auch Zugriff auf die Inhalte der App. Selbstverständlich kann jede Ausgabe auch weiterhin einzeln erworben werden. Die Inhalte im Newsfeed, die mehrmals täglich aktualisiert werden, sind für jeden Leser kostenlos.

Ziel 5: Einbindung diverser Analyse-Tools

Welche Themen sind für den Leser von Interesse und welche nicht? In welchen Bereichen lohnt es sich, mehr Zeit zu investieren? Wie kann ich den Leser langfristig begeistern?
Um den Lesern ein nachhaltig positives und interessantes Leseerlebnis zu bescheren, wurden einige Analyse-Tools in die App integriert. Die anonym gewonnenen Daten ermöglichen es der Redaktion, genau zu verstehen, was dem Leser wirklich wichtig ist.

Ziel 6: „Weiche“ Migration ohne Störung des Nutzererlebnisses

Mit Hilfe des Purple DS Migration Clients konnten alle bestehenden Adobe DPS® Ausgaben 1:1 ohne wesentlichen Qualitätsverlust migriert werden. Auch alle bereits bestehenden Kunden/Käufe konnten auf die neue Plattform bzw. in die neue App überführt werden, so dass der Leser lediglich ein App-Update machen und seine Käufe wiederherstellen musste.

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass nicht nur die internen Prozesse optimiert, sondern insbesondere für den Leser ein neues Erlebnis geschaffen wurden.
Sämtliche Inhalte in der App sind mit diversen multimedialen Elementen wie Videos, Bildergalerien oder Pop-ups gespickt und für den Lesefluss auf Smartphone und Tablet optimiert. Über den Newsfeed erhalten die Leser mehrmals täglich kostenlos spannende Artikel und können sich gleichzeitig das aktuelle sowie alle älteren e-Magazin gegen eine kleine Gebühr laden. Die Kosten für das e-Magazin zahlen sich aus, da das e-Magazin keine 1:1 Kopie des Printmagazins ist. Das e-Magazin enthält eine Vielzahl von zusätzlichen Bildern und Videos und lässt sich auf dem mobilen Endgerät einfach lesen und bedienen. AUTO BILD hat mit der neuen App nicht nur ein Facelift vollzogen, sondern eine komplett neue Version auf die Straße gebracht. 

York Walterscheid Sprylab Germany

„Ein wahnsinnig spannendes Projekt mit dem Ziel, eine App auf den Markt zu bringen, die sämtliche modernen Kommunikationselemente enthält und auf die aktuellen Konsumtrends wie z.B. continuous publishing, häppchenweises konsumieren, Inhalte mit „Mitmacheffekten“ (engaging content) etc. einzahlt. Gleichzeitig aber auch die internen Prozesse strafft, ohne Einbußen für den Leser zu erzeugen. Das Resultat ist fantastisch – ich bin mir sicher, das Herz eines jeden Autofan wird höherschlagen.“

York Walterscheid, Director Marketing & Sales sprylab technologies GmbH

Weitere Informationen

CLICK!

Weitere Informationen:

AUTO BILD APP im Store: iOS  &  Android 

AUTO BILD Website

Aktuelle Angebote von AUTO BILD zur App

Haben Sie Fragen?

Haben Sie Fragen?

KONTAKTIEREN SIE UNS!
KONTAKTIEREN SIE UNS!

Leave A Comment