LAND DER IDEEN ZEICHNET TOD AN DER MAUER AUS

LAND DER IDEEN ZEICHNET TOD AN DER MAUER AUS

By | 2018-04-12T17:32:09+00:00 Oktober 1st, 2013|Categories: Apps, Kundenbeispiele, Unkategorisiert|Tags: , , |

LAND DER IDEEN ZEICHNET TOD AN DER MAUER AUS

Die von sprylab und dem DGB Bildungswerk entwickelte Smartphone-App „Tod an der Mauer“ gehört zu den diesjährigen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Nun steht die App zusammen mit 99 weiteren wegweisenden Projekten zur Wahl des Publikumssiegers und ganz Deutschland kann für seine Lieblingsidee abstimmen.

Prize ceremony death at Berlin wall graphic

Die ausgezeichnete App

Die App „Tod an der Mauer“ ist ein interaktiver Historienkrimi, der die Technologie des Augmented Reality nutzt, um historische Bilder und Informationen mit der realen Umgebung zu verknüpfen. Der Nutzer erlebt einen wahren Konflikt der deutsch-deutschen Teilung an den Originalschauplätzen. So treffen sich mobiles Lernen und innovatives Storytelling in einer App, die politisches Interesse wecken und eine tiefere Auseinandersetzung mit spaltenden Fragestellungen anregen sollen. sprylab hat eine einzigartige Plattform entwickelt, mit der es möglich ist, solche Lerninhalte spielerisch auf mobilen Endgeräten zu vermitteln.

Mehr über die App

Initiative „Deutschland – Land der Ideen“

Ins Leben gerufen, um den Begriff vom Land der Ideen im In- und Ausland zu festigen, versucht die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ mit ihren Projekten und Wettbewerben Menschen dazu anzuregen, innovative Ideen über drängende Fragen unserer Zeit zu entwickeln und öffentlich sichtbar zu machen. Mit dem Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ wurden 100 Projekte und Ideen prämiert, die zukunftsorientierte Trends für Städte und Gemeinden setzen, Vorbildcharakter haben und sich den Herausforderungen von morgen annehmen.

Abstimmen für „Tod an der Mauer“

Ab 1. Oktober kann ganz Deutschland aus den 100 „Ausgezeichneten Orte 2013/2014“ den Publikumssieger wählen. Jeder Wähler darf pro Preisträger und pro Tag eine Stimme abgeben – also täglich eine Stimme für „Tod an der Mauer“. Bis 20. Oktober werden so die zehn Finalisten ausgewählt, für die im Anschluss vom 28. Oktober bis zum 10. November erneut online abgestimmt werden darf.

„Tod an der Mauer“ ist eine fantastische App für die spielerische Aufnahme von Informationen, eine App, die die Bereitschaft für lebenslanges Lernen fördert. Die Verknüpfung von historischen Orten und aktuellen technologischen Möglichkeiten ermöglicht ein spielerisches und nachhaltiges Lernen. Jede Stimme für „Tod an der Mauer“ unterstützt diese Idee und hilft bei der Erstellung von weiteren ortsbasierten Lerninhalten. Also jeden Tag bis zum 20. Oktober eine Stimme für „Tod an der Mauer“.

Jetzt hier abstimmen!

Weitere Möglichkeiten für mobiles Lernen

Die App „Tod an der Mauer“ wurde mit tripventure umgesetzt, ein Produkt von sprylab, mit dem ohne Programmierkenntnisse Informationen und Geschichten mit Orten verbunden werden. Zahlreiche Features machen die Geschichten interaktiv erlebbar. So lassen sich Apps für location-based Games, location-based Guides, mobiles Lernen und viele anderen Formen des mobilen Storytellings umsetzen.

Leave A Comment