HSV MAGAZIN als APP

HSV MAGAZIN als APP

By | 2017-09-26T21:47:28+00:00 September 21st, 2017|Categories: Apps, Kundenbeispiele|Tags: , |

HSV LIVE APP – EINE RUNDE SACHE

Der Hamburger SV geht mit einer neuen e-Magazin-App an den Start. Die bisherige Version – nur für iOS – wurde durch eine
schlankere, effizientere Ausführung ersetzt, optisch überarbeitet und in den Prozess der Print-Produktion direkt integriert.

Für seine Fans und Mitglieder bringt der Hamburger SV ein Printmagazin heraus, das mit spannenden Geschichten nicht nur über die Bundesliga-Mannschaft, sondern über alle Sportarten innerhalb des Vereins berichtet. Die journalistischen Inhalte hierfür erstellen
vereinseigene Redakteure. Die grafische Aufbereitung übernimmt die Hamburger Kommunikationsagentur DNGL Media. Nach dem optischen Relaunch des Printhefts sollte auch das e-Magazin einen neuen Anstrich erhalten. Zudem sollte eine effiziente und unkomplizierte e-Magazin-Produktion direkt in die bestehenden Prozesse zur Erstellung des Magazins bei DNGL Media integriert werden. Neben der Veröffentlichung
als App und im Web war der Aufbau eines Archivs für vorherige Ausgaben und der Fankatalog vorgesehen. In der digitalen Ausgabe wollte der HSV einen frei zugänglichen Teil über das Bundesliga-Team anbieten sowie einen exklusiven Zugang für Vereinsmitglieder, um interne Vereinsinhalte aus den Abteilungen zu veröffentlichen.

(Dieser Artikel wurde ursprünglich im FACTS Magazine 12/2016 veröffentlicht – Autor Graziella Mimic)

„Die effiziente Produktion eines e-Magazins mit bestem Nutzererlebnis für eine heterogene Zielgruppe waren hochgesteckte Ziele. Wir haben mit SPRYLAB und Purple DS den richtigen Partner und das passende Werkzeug gefunden, um diese Ziele für den HSV zu erreichen.“

ANDREAS PRÖPPING, Geschäftsführer bei DNGL Media

HSV Magazin App – Download: iOS I Android

In enger Zusammenarbeit mit der Kommunikationsagentur DNGL Media, die den HSV bei seinen Veröffentlichungen unterstützt, entstand die neue App „HSV-Magazin“, die die Ausgaben der HSVlive und das Stadionheft beinhaltet. Als Basis für die einzelnen e-Magazin-Ausgaben dient die PDFVersion, die als Heft erscheint. Zusätzlich werden weitere Inhalte in Adobe InDesign erstellt, die für die mobile Darstellung optimiert sind. Beides wird in Purple DS, der e-Publishingsoftware von SPRYLAB, kombiniert und mit interaktiven Elementen angereichert. Die fertige Version wird in der App für Smartphone und Tablet und zusätzlich als Webausspielung publiziert.

Der Hauptzweck der Umgestaltung des e-Magazins liegt in einem effizienten Produktionsablauf. Der Entstehungsprozess eines Magazins sieht in Redaktionen oder Agenturen ähnlich aus: Themenrecherche, Contenterstellung, Layout und Veröffentlichung. Auch bei DNGL Media, die das Layout des HSVlive-Magazins für den Verein übernehmen, folgt man diesem Workflow. „Die digitale Veröffentlichung des Magazins musste sich in den bestehenden Produktionsprozess einfügen, der zusätzliche Aufwand sollte dabei so gering wie möglich gehalten werden“, erklärt Andreas Pröpping, Geschäftsführer bei DNGL Media. „Purple DS von SPRYLAB ließ sich sehr einfach in den letzten Produktionsschritt integrieren.“ Erst nachdem alle Inhalte und Layouts freigegeben sind, wird die App als ein Kanal der Veröffentlichung bespielt.

Quelle: HSV Webiste

Ein weiteres Ziel ist es, ein mobil optimiertes Magazin für Smartphone und Tablet bereitzustellen. Als Vorlage für die App dient das Layout des Printmagazins, das als PDF in die e-Publishingsoftware Purple DS übertragen wird. Zusätzlich werden Artikel speziell für die Veröffentlichung in der App in Adobe InDesign erstellt und lassen sich so optisch für die digitale Produktion aufbereiten. Im Purple DS Composer werden die Artikel aus beiden Quellen zusammengeführt. Alle Inhalte (Texte und Bilder) sind für die Darstellung auf mobilen Geräten optimiert,  egal ob Smartphone oder Tablet. Das Betriebssystem spielt ebenfalls keine Rolle. Die App wird sowohl für Android als auch für iOS angeboten.

Zu den Zielsetzungen des Projekts zählt auch die Gestaltung eines digitalen Kiosks als Archiv für bereits erschienene und zukünftige Ausgaben des Magazins – dies war ein wichtiger Wunsch des HSV. Somit können die Leser immer auf die aktuellen oder vorherigen Ausgaben zugreifen. Außerdem wird das Stadionmagazin im Kiosk wie eine Ausgabe des Mitgliedermagazins dargestellt. Über das Menü im Kiosk können die Leser zusätzlich in den Fankatalog wechseln und dort nach Merchandise-Artikeln stöbern.

BESSERES NUTZERERLEBNIS

Die Einbindung interaktiver Elemente für ein besseres Nutzererlebnis stellt ebenfalls einen zentralen Aspekt dar. Denn wird der Inhalt mit interaktiven Elementen angereichert, haben die Nutzer der App einen Mehrwert gegenüber der Printausgabe des Magazins. Dafür nutzt das Grafikteam bei DNGL Media den Purple DS Composer. Dieses Tool ermöglicht, apptypische Funktionen hinzuzufügen und die Layouts aus der PDF-Vorlage zu ergänzen. Die App wird damit für den Nutzer spannender und interaktiver. Für das HSV-Magazin bedeutet das konkret: Das Inhaltsverzeichnis wird leichter navigierbar, da alle Artikel direkt anklickbar sind. Die einzelnen Artikel werden mit zusätzlichen Elementen wie etwa Bildern angereichert. Außerdem werden im Purple DS Composer Interaktionen – beispielsweise Pop-ups – generiert oder Verlinkungen zu externen Inhalten wie der HSV-Homepage erzeugt, die dann im In-App-Browser dargestellt werden. Somit wird noch höheres Engagement mit der App erzeugt. Die Leser beschäftigen sich viel intensiver mit dem Magazin, den einzelnen Themen und der Marke HSV.

Nicht zuletzt liegt ein besonderer Schwerpunkt auf dem Entitlement für Mitglieder. Konkret heißt es: Im kostenlosen Preview-Bereich werden vor allem die Fußballfans rund um die Bundesliga mit spannenden Geschichten der HSV-Stars versorgt. Mit dem Entitlement schafft der HSV eine Registrierung für Vereinsmitglieder und kann so einen Teil des Inhalts als exklusive Vereinsnachrichten denjenigen anbieten, die registriert sind und die Vereinsmitgliedschaft haben.

PASSENDES WERKZEUG

Und schließlich gehört die Einbindung diverser Analyse-Tools zu den erklärten Zielen des neuen Konzepts. Welche Themen sind für den Leser von Interesse und welche nicht? In welchen Bereichen lohnt es sich, mehr Zeit zu investieren? Wie lassen sich die Leser langfristig begeistern? Um diese Fragen zu beantworten und den Lesern ein nachhaltig positives und interessantes Leseerlebnis zu bescheren, wurden diverse Analyse-Tools in die App integriert. Die anonym gewonnenen Daten ermöglichen es der Redaktion, genau zu verstehen, was dem Leser wirklich wichtig ist. Diese Erkenntnisse können die Redakteure nutzen, um ihre Inhalte sowie das App-Angebot kontinuierlich zu verbessern.

„Die effiziente Produktion eines e-Magazins mit bestem Nutzererlebnis für eine heterogene Zielgruppe waren hochgesteckte Ziele. Wir haben mit SPRYLAB und Purple DS den richtigen Partner und das passende Werkzeug gefunden, um diese Ziele für den HSV zu erreichen“, zieht Pröpping sein Fazit. „Die Prozesse zur Erstellung des e-Magazins konnten in den vorhandenen Workflow der Produktion der HSVlive integriert werden. Purple DS ermöglicht damit einen effizienten Weg von einem Printmagazin zu einem interaktiven e-Magazin.“

Inzwischen sind sämtliche Inhalte in der App mit diversen multimedialen Elementen wie Videos, Bildergalerien oder Pop-ups gespickt und für den Lesefluss auf Smartphone und Tablet optimiert. Und im Kiosk befinden sich alle Ausgaben der aktuellen Saison – archiviert und verfügbar. Mit seiner neuen Magazin-App hat der HSV ein intelligentes Instrument bekommen, um mit den Vereinsmitgliedern in ständigem Kontakt zu bleiben.

HSV Magazin App – Download: iOS I Android

„Die effiziente Produktion eines e-Magazins mit bestem Nutzererlebnis für eine heterogene Zielgruppe waren hochgesteckte Ziele. Wir haben mit SPRYLAB und Purple DS den richtigen Partner und das passende Werkzeug gefunden, um diese Ziele für den HSV zu erreichen.“

ANDREAS PRÖPPING, Geschäftsführer bei DNGL Media

WEITERE NEWS

In einem unserer nächsten Blogs werden wir über die neue Magazin-App des 1. FC Köln berichten.

Leave A Comment