HEYYO App – Video Chats als Kommunikationsvorreiter2018-07-31T17:21:53+00:00

Project Description

HEYYO APP

Be there live, in the moment, with all your friends.

NEVER MISS A MOMENT

Die Generation Y lebt in dem Moment. In Zeiten von Snapchat, Instragram, Periscope und Selfie-Sticks ist das Bedürfnis besondere Momente mit seinen Freunden zu teilen größer denn je. Das Versenden eines Fotos oder Videos war lange Zeit das Mittel der Wahl, um genau das zu tun. Doch die gestiegene Verfügbarkeit von 4G und hochwertigen Headsets ändern das. Der Fokus liegt jetzt auf Echtzeit Interaktion.

Diese Chance hat auch das Startup „heyyo“ erkannt und eine Gruppen-Videochat-App konzipiert, die sich dem Teilen von besonderen Momenten verschrieben hat. SPRYLAB war von Beginn an der entscheidende Partner, sowohl für das Startup an sich als auch für seine Gründer Oisin Zimmerman und Henri Thomée. Eine enge Zusammenarbeit erlaubte es, die heyyo app schnell umzusetzen. Zusätzlich konnten die beiden Gründer von der Expertise SPRYLABs im Bereich der App Entwicklung profitieren und damit von Anfang an eine stabile, hoch skalierbare Infrastruktur sicherstellen.

App Heyyo

Professionalität und eine enge Zusammenarbeit waren bei dem straffen Zeitplan unabdingbar

Im Hinblick auf den wachsenden, umkämpften Markt war es wichtig, dass die App besonders schnell umgesetzt wird. Schnelle Absprachen und eine effiziente Entwicklung waren das A & O bei der Umsetzung. Daher sind wir ein wenig zusammengerückt und die beiden heyyo Gründer in das Berliner SPRYLAB Büro eingezogen. In enger Kooperation wurde die Idee zum MVP innerhalb von 4 Monaten in eine funktionierende iOS und Android App samt notwendigem Backend und Infrastruktur umgesetzt. Das moderne UI Design und UX Bedienkonzept wurde von Henri Thomée entworfen und in enger Abstimmung in Hinblick auf Performance und Time-to-Market mit dem SPRYLAB Team umgesetzt.

Die beiden Gründer konnten neben der schnellen technischen Umsetzung auch von den Erfahrungen des SPRYLAB Teams profitieren und sich im Bereich der App Entwicklung beraten lassen. Dazu zählten Projektmanagement, Infrastruktur und strategische Ausrichtung.

Schon frühzeitig nutzte das SPRYLAB Team die Beta Testfunktionen der App Stores, so konnten schnelle Feedbackschleifen erfolgen und mit Testgruppen das Konzept getestet werden. Das Feedback der ersten User konnte sofort umgesetzt werden. Selbst Feature Ideen, die zum Beginn nicht aufkamen, wurden von Nutzern vorgeschlagen und in die erste offizielle Version, die nun live ist integriert.

Sprylab Developement Team Heyyo Videocall App

links: heyyo Co-founders, rechts: Lead Project Manager René Freude und SPRYLAB Kollegen

Eine App mit Millionen erwarteten Usern bedarf einer stabilen Infrastruktur

Für eine App, die Millionen von Usern erwartet, die alle Video-Chats durchführen möchten, muss ein besonders skalierbares Hosting und eine stabile Infrastruktur eingerichtet werden. Von Anfang an wurden dafür die zuverlässigsten Dienste ausgewählt. Wartung und Updates ohne Downtime sind dabei genauso wichtig wie Echtzeitskalierung bei Nutzungsspitzen.

Die größte Herausforderung war die Echtzeitsynchronisation zwischen den Anwendern. Der Onlinestatus aller befreundeten Nutzern wird in Echtzeit übermittelt, damit der User sieht, bei welchen Freunden sich ein Video-Call oder eher eine Bildnachricht eignet. Da die Chats nur 30 Sekunden andauern, ist es wichtig, dass die Countdown-Timer unter Berücksichtigung von Zeitzonen zwischen allen Teilnehmern genau synchronisiert werden. Berücksichtig werden musste auch der Spagat zwischen Performance und Bildqualität. Um diesen elegant zu meistern, wurde eine individuelle Bildkomprimierung entwickelt, die eine schnelle Performance erlaubt und gleichzeitig eine gute Bildqualität liefert.

So funktioniert die heyyo App 

heyyo User nehmen ein Bild im aktuellen Geschehen auf und senden dieses an ihre heyyo Freunde. Wenn der Empfänger innerhalb von 30 Sekunden antwortet, können sie direkt in den live Gruppen-Videochat mit bis zu 3 anderen Freunden springen.

heyyo wurde unter dem Motto „weniger ist mehr“ konzipiert. Videoanrufe sind grundsätzlich auf 30 Sekunden limitiert. Diese 30 Sekunden Basis erlaubt eine Live Verbindung zu Freunden, die sich auf kurze, aufregende Interaktionen konzentriert.

„Ein Foto oder Video ist toll aber manchmal will ich wirklich „dabei sein“, wenn meine Freunde unterwegs sind. Wir glauben, dass Gruppen-Videoanrufe schnell und spontan sein können, ob es nun ein kurzes Hallo oder das mit Freunden geteilte Erlebnis eines Live Konzertes ist. Darum haben wir heyyo entwickelt“, merkt Oision Zimmermann, CEO an.

heyyo verfügt außerdem über zusätzliche Features, wobei die wichtigsten qikpics und die „weitere 30 Sekunden“ Funktion sind. User können sogenannte qikpics (quick pictures – schnelle Bilder mit zusätzlichem Text und Emojis) an Freunde versenden, wenn sie keine Möglichkeit haben heyyos anzunehmen oder zu starten. Diese Bilder werden nur einmal angezeigt und verschwinden dann nachdem sie angesehen wurden. Frühes Feedback hat gezeigt, dass 30 Sekunden manchmal einfach nicht genug sind und User die Möglichkeit haben wollen, die Videochat Anrufzeit um ein paar Sekunden zu verlängern. Um dem Wunsch entgegenzukommen, hat das Team die „weitere 30 Sekunden“ Funktion eingebaut, die es den Empfängern erlaubt den Videoanruf um weitere 30 Sekunden zu verlängern, indem sie auf das Call-Verlängern Pop-up tappen. Jeder Empfänger kann den Videoanruf nur einmal verlängern, um sicherzugehen, dass der Anruf kurz und knackig bleibt.

heyyo: ein Produkt der Zusammenarbeit, jetzt für alle verfügbar 

heyyo ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit zwischen den Gründern und dem professionellen SPRYLAB Team sowie unzähligen Rücksprachen mit Test Usern. Im selben Büro zu arbeiten erlaubte schnelle Entscheidungen und die kurzfristige Umsetzung von neuen Features sowie einen regen Wissensaustausch. Das hat alle Beteiligten trotz der kurzen Zeit eng zusammengeschweißt und viel Spaß gebracht.